Vater-Sohn-Urlaub

Vater-Sohn-Urlaub

Vater-Sohn-Ferien im Kinderhotel – ein ganz besonderer Urlaub

Fast jeder, der Familie hat, kennt das: Im Alltag bleibt oft wenig Zeit füreinander. Mutter und Vater haben viel Arbeit. Die Kinder sind in der Kita oder in der Schule, manche den ganzen Tag. Häufig sind das gemeinsame Frühstück oder Abendessen die einzigen Ankerpunkte, an denen die Familie komplett oder wenigstens zum großen Teil zusammen ist. Dem Wochenende und natürlich dem Urlaub kommen deshalb eine besondere Bedeutung zu. Dann haben alle die Chance, in Ruhe miteinander zu reden. Sie können zusammen Freizeit verbringen, etwas unternehmen oder gemeinsam entspannen.

Wirklich alle? Häufig muss ein Elternteil dann arbeiten, wenn alle anderen frei haben

Oder andere Dinge, wie das Kümmern um die Großeltern, sorgen dafür, dass Mama oder Papa keine Zeit haben. Vielleicht braucht ein Elternteil auch einmal eine Auszeit für sich, um sich mit Freunden zu treffen oder einem Hobby nachzugehen. Manchmal möchten Mutter und Tochter (oder Mutter und Sohn) auch einmal etwas ganz für sich alleine machen. Oder die Eltern sind getrennt, ein Elternteil ist alleinerziehend und fährt mit dem Kind oder den Kindern in den Urlaub. Beziehungsweise umgekehrt: das andere Elternteil, bei dem die Kinder sonst nicht leben, verbringt zwei Wochen Urlaub mit dem Nachwuchs.

Als "Single" mit Kind in den Urlaub?

Wenn ein Elternteil mit dem Kind oder den Kindern in den Urlaub fährt - unser Artikel zum Nachlesen.

In all diesen Fällen ist gut beraten, wer das Beste daraus macht

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Vater-Sohn-Urlaub? Diese Urlaubsform kann ihren ganz besonderen Charme haben. Keine Geschwister, kein Partner ist dabei. Das ist manchmal nicht einfach, aber auch eine große Chance. Vater und Sohn (oder Söhne) können sich komplett aufeinander einlassen. So mancher Papa, der im Alltagsleben vor allem Wochenend- und Feierabend-Vater ist, wird hier im positiven Sinne gefordert.

Häufig schweißt ein Vater-Sohn-Urlaub beide ganz eng zusammen

Viele Kinderhotels sind hierfür gut geeignet. Manche bieten sogar spezielle Angebote für allein reisende Väter oder Mütter mit ihrem Nachwuchs. Natürlich soll hier kein Klischee bedient werden – aber häufig spielen besonders „kernige“ Aktivitäten eine wichtige Rolle. Väter und Söhne, die im Kinderhotelurlaub eine anstrengende Bergwanderung gemeinsam gemeistert haben, denken oft noch nach vielen Jahren daran zurück.

Angebote für den Vater-Sohn-Urlaub

Auf unserer Angebotsseite findet ihr spezielle Deals für den Vater-Sohn-Urlaub.

Kleine oder große Abenteuer, die zusammen erlebt werden, bringen Vater und Sohn eng zusammen

Ob am Lagerfeuer, bei Nachtwanderungen, Mountainbike-Kursen, Wintersport oder anderen Aktivangeboten im Kinderhotel werden oft andere Väter und ihre Kinder kennengelernt. Solche Gruppenerlebnisse in der „Männergruppe“ bieten zusätzlichen Zusammenhalt. Das spielerische Kräftemessen (auch so ein Jungsklischee, aber irgendwie wahr) begeistert große und kleine Urlauber ebenfalls. Zum Beispiel beim Fußballspiel „Väter gegen Söhne“, bei Wasserschlachten im Pool oder beim Kraxeln an der Kletterwand.

Dabei muss es nicht immer die ganz große Action sein

Viele Söhne schätzen es auch, einfach gemeinsam mit Papa zu chillen. Viele kleine Kids lieben es, mit dem Vater etwas zu malen, zu basteln oder an einem Bach einen Staudamm zu bauen. Vielleicht schauen die Väter auch zu, wie die Kids mit Gleichaltrigen den Spielplatz erobern. Oder sie erleben, was ihre kleineren Kids für die Theateraufführung im Kinderclub einstudiert haben...

Gemeinsame Erlebnisse prägen fürs Leben – die kann einem keiner mehr nehmen

Egal, was das Leben noch bereithält, wenn der Nachwuchs erwachsen wird: Fast jeder Heranwachsende erinnert sich noch Jahrzehnte später an besondere Urlaubserlebnisse aus der Kindheit. Diese Erinnerungen können auch in schwierigen Zeiten Trost oder Halt geben. Sie stärken die lebenslange, möglichst positive Verbundenheit mit der Familie. Werden diese Eindrücke in einer speziellen oder seltenen Konstellation erlebt, zum Beispiel alleine mit dem Papa, wirken sie oft besonders nachhaltig. Hinzu kommt: Die Mischung macht’s. Wenn „die Männer der Familie“ nach dem Vater-Sohn-Urlaub nach Hause kommen, freuen sie sich auf die Daheimgebliebenen – und alle Familienmitglieder haben sich bestimmt viel zu erzählen! Mal sehen, in welcher Zusammensetzung der nächste Urlaub geplant wird?

Auf der Suche nach passenden Hotels?

Mithilfe unserer Suchfilter könnt ihr eure Lieblingsaktivität auswählen. Hier gehts z. B. zu allen Kinderhotels mit Sommerrodelbahn in der Umgebung.