Winterurlaub mit Kleinkindern: Mit diesen Tipps wird der Urlaub unvergesslich

Winterurlaub mit Kleinkindern: Mit diesen Tipps wird der Urlaub unvergesslich - Kinderhotel.Info

Der Winter und damit auch die besinnliche Jahreszeit stehen vor der Tür. Neben Plätzchen backen oder einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt verkürzen viele Familien das Warten auf das Christkind mit einem wohlverdienten Winterurlaub. Doch speziell für frischgebackene Eltern oder Mamas und Papas mit Kleinkindern kann sich der Urlaub zusammen mit den Sprösslingen schnell in ein kleines Abenteuer verwandeln. Schließlich ist es nicht immer ganz einfach, die Bedürfnisse aller Familienmitglieder unter einen Hut zu bekommen. Und beim Packen ist es schnell passiert, dass das Lieblingsspielzeug oder Teile der Schneeausrüstung zu Hause liegenbleiben. Falls auch Sie demnächst eine Reise in winterliche Landschaften mit Ihrem Nachwuchs planen, geben wir Ihnen ein paar hilfreiche Tipps, worauf Sie vor und während Ihres Urlaubs achten sollten, damit Groß und Klein wunderbare sowie unvergessliche Erinnerungen im Schnee sammeln können.

Wo soll es hingehen?

Diese Frage haben Sie sich im Zuge Ihrer Urlaubsvorbereitungen bestimmt schon gestellt und dabei feststellen müssen, dass sie sich nicht so leicht beantworten lässt. Schließlich gibt es nach wie vor viele Hotels oder Pensionen, deren Angebote in erster Linie auf Paare ohne Kinder ausgerichtet sind. Spiel und Spaß sind hier eher Mangelware. Doch in den vergangenen Jahren hat die Hotellerie die Bedeutung von Familien mit Kindern als wichtige Zielgruppe erkannt, wie unter anderem diese zehn besten Winterhotels für Familien mit Kindern zeigen – Luxus und Laufrad schließen sich also nicht mehr aus. Für einen unvergesslichen Urlaub mit Ihren Kleinen legen wir Ihnen besonders folgende Regionen ans Herz:

  • Allgäu: In Deutschlands Tourismusregion Nummer Eins trifft Tradition auf Moderne. Besuchen Sie mit Ihren Sprösslingen zum Beispiel einen der vielen Erlebnisbauernhöfe. Ihre Kinder lernen dort zum Beispiel, wie Milch zu Käse wird – Bekanntschaften mit Kühen, Ponys oder Ziegen nicht ausgeschlossen. In den Skigebieten rund um Oberstdorf, Immenstadt oder Pfronten können Sie mit Ihrem Nachwuchs im Schnee toben oder selbst einmal die Berge hinabwedeln.
  • Südtirol: Italienische Lebenslust trifft auf beeindruckende Berglandschaften – das verkörpert die malerische Region in Norditalien. Auf eine Reise in die Vergangenheit können Sie kleine Prinzessinnen und Ritter auf einer der vielen historischen Burgen der Region mitnehmen. Nicht fehlen darf im Winter ein Ausflug zur Rodelbahn und natürlich ein heißer Kinderpunsch auf einem der vielen Bilderbuch-Weihnachtsmärkte in Bruneck, Bozen oder Meran.
  • Oberösterreich: Direkt an Bayern grenzend liegt die Gegend im Norden Österreichs. Bauen Sie mit Ihren Knirpsen in einem der vielen lokalen Skigebieten lustige Schneemänner oder genießen Sie bei ausgiebigen Schlittenfahrten zusammen die Natur. Die breite Bäder- und Thermenlandschaft Oberösterreichs lädt zum Planschen im Wasser und zum Entspannen ein.
Schlittenfahrt © Robert Kneschke / Shutterstock

Was muss in den Koffer?

Die vorgestellten Winterurlaubsziele sind von Deutschland fast von überall aus gut mit Zug oder Auto zu erreichen. Das hält das Stresslevel für Ihre Kleinen im Vergleich zu einer Flugreise recht niedrig. Damit sowohl während der Reise als auch während Ihrer Urlaubsfreizeit jedoch keine Langeweile aufkommt und Sie für alle Eventualitäten mit Kind ausgerüstet sind, sollten Sie auf jeden Fall folgende Sachen in Ihren Koffer packen:

  • Wetterfeste Kleidung: Kinder haben ein anderes Kälteempfinden als Erwachsene. Gerade im Winterurlaub ist kälte- sowie wasserabweisende Kleidung das A und O. Schützen Sie Ihre Kleinen am besten mit schicken Winterjacken und -mänteln für Mädchen oder mit sportlichen sowie bewegungsfreundlichen Schneeanzügen für Jungen. Dazu noch Mütze, Schal und Handschuhe und Ihre Sprösslinge sind bei kalten Temperaturen kuschelig warm eingepackt.

    Wichtiger Tipp: Planen Sie mit Ihren Kindern einen Pistenausflug, dürfen Sonnen- oder Skibrillen nicht fehlen. Im Handel gibt es spezielle Modelle für Kleinkinder. Zudem gilt: Auch wenn die Sonne bei kalten Temperaturen scheint, müssen Sie Ihre Knirpse zumindest im Gesicht immer mit einer gutschützenden Sonnencreme einschmieren. Sonst droht im schlimmsten Fall ein Sonnenbrand.

  • Unterhaltung muss sein: Dass Kinder während der Fahrt in den Urlaub oder unterwegs bei einem Ausflug einmal quengeln, lässt sich manchmal nicht vermeiden. Schnell wieder für gute Laune sorgen Sie aber garantiert mit lustigen Bilderbüchern, Kinderserien auf Tablet oder Smartphone sowie mit dem Lieblingsplüschtier Ihres Nachwuchses, das in Zug oder Auto nicht fehlen darf.
  • Reiseapotheke nicht vergessen: Gerade bei Kleinkindern ist das Immunsystem noch nicht vollständig aufgebaut. Bei kaltem Wetter besteht so schnell die Gefahr einer Erkältung. In Ihrer Reiseapotheke sollten deshalb Nasenspray, ein Fieberthermometer, Durchfall-Medikamente sowie Hustensaft nicht fehlen. Informieren Sie sich Vorfeld Ihres Urlaubs am besten bei Ihrem Kinderarzt oder in der Apotheke.
Schnee-Engel © Rido / Shutterstock

Kommen Sie auch mal zur Ruhe

Falls Sie mit einem kleinen Kind in den Winterurlaub fahren, ist es völlig legitim, sich darüber im Vorfeld Gedanken zu machen. Dennoch sollten Sie die Zeit im Schnee auch nutzen, um mal wieder zu entspannen. Sind Sie den Urlaub über nur angespannt oder gestresst, überträgt sich diese Stimmung im schlimmsten Fall auf Ihr Kind – und das kann nicht Sinn und Zweck Ihrer Reise sein. Deshalb lautet das oberste Gebot: Haben Sie Spaß, erfreuen Sie sich an den neuen Erfahrungen, die Ihr Nachwuchs sammelt und gönnen Sie sich auch ein bisschen Zeit zu zweit mit Ihrem Partner. Schließlich gibt es in vielen Familienhotels zuverlässige Betreuungsangebote, durch die Ihre Kleinen mit anderen Kindern in Kontakt kommen und Sie Zeit zum Relaxen finden.

Interessante Kinderhotels:

Premium

Hier werden Premium Kinderhotels angezeigt.

mehr zu Premium